Trainerschulung „Schwierige Hunde“

Trainerschulung „Schwierige Hunde“

Wochenpraktikum bei Thomas Baumann

GRUPPENZUSAMMENFÜHRUNG mit Ina und Thomas Baumann

05.04. bis 08.04.2016 Hundezentrum Baumann


Das Zweite Berliner Hundesymposium – DER AGGRESSIVE HUND!
vom 23. bis 25. Oktober 2015 Veranstaltungsort: Hotel Müggelsee Berlin

Themenbereich umfasst AGGRESSIONSVERHALTEN bei Hunden und dabei die Schwerpunkte Hund-Mensch-Aggression und Hund-Hund-Aggression.

Namhafte Referenten aus Wissenschaft und Praxis berichten von ihren Arbeiten aus Forschung und Trainingsalltag.

Als Referenten sind mit dabei: Prof. Dr. Irene Sommerfeld-Stuhr (Populationsgenetikerin / Wien),
Prof. Dr. Kurt Kotrschal (Verhaltensforscher / Wien), Prof. Dr. Haiko Sprott (Schmerzmediziner / Zürich), PD Dr. Udo Gansloßer (Zoologe / Greifswald), Robert Mehl (Psychologe, Neurobiologe),
Josef Käch (Polizeihundeausbilder / Luzern), Angelika Lanzerath (Hundetrainerin / B. Münstereifel),
Michael Eichhorn (Hundetrainer / Bad Dürkheim), Gerd Leder (Rassenspezialist / Ulm),
Thomas Baumann (Hundetrainer / Potsdam).


Lernen im Urlaub – 3. Mensch-Hund-Beziehungswoche in Tirol mit Hans Schlegel

28.09. bis 03.10.2014

Inhalte der Ausbildungswoche
– Verstehen der Unterschiede zwischen „Sozialem Lernen“ und
„Formalem Lernen“
– Erkennen und Steuern des individuellen und persönlichen
Beziehungsprozesses in Reizsituationen sowie Anwenden und Umsetzen
der richtigen Vorgehensweisen
– Erkennen von Stresssituationen, Treffen passender Massnahmen und
richtiges Anwenden der Lernschritte
– Setzen klarer Ziele zur Förderung der persönlichen, inneren Sicherheit
und des eigenen Auftretens
– Bewahren der Zielklarheit in Alltagssituationen und mit Umweltreizen
sowie Vertiefen und Optimieren der Lernschritte
– Mit Konzentration und Kooperation zur Impulsion
– Erfolg durch authentisches Auftreten


Cesar Millan
Arena Nürnberger Versicherung 26.11.2014


Tagesworkshop mit Hans Schlegel „Therapeutisches Longieren für jagende Hunde“ am 28.10.2013 in Hamburg

Das Therapeutische Longieren ist die effizien Methode, Hunde mit Verhaltensstörungen, störenden Verhaltensmustern und unerwünschtem Jagdverhalten nachhaltig zu desensibilisieren und zu neutralisieren. Durch das Dualführsystem von Hans Schlegel wird der Hund positiv beeinflusst.


Erstes Hundesymposium-Berlin In Kooperation mit

vom 25. bis 27. Oktober 2013

Veranstaltungsort: Lavie en rose, Revuetheater in Berlin
City-Airport Tempelhof, Platz der Luftbrücke, 12101 Berlin

Im Jahr 2013 führen wir in Berlin erstmalig ein hochkarätig besetztes Hundesymposium mit wissenschaftlichen und praxisorientierten Schwerpunkten zu den Themen Hundeerziehung sowie Auslastung und Beschäftigung bei Familienhunden durch.
Insgesamt zwölf namhafte Referenten aus Wissenschaft und Praxis werden zum Gelingen des Symposiums mit spannenden und informativen Vorträgen beitragen.

Themenbezogen wird sich der wissenschaftliche Bereich mit neuesten Erkenntnissen zu den Kernelementen LERNVERHALTEN und BEWEGUNG beschäftigen.
Der methodische und inhaltliche Aspekt der Hundeerziehung wird von namhaften Praktikern vorgestellt.
Verschiedene Auslastungs- und Beschäftigungsmodelle, die alltagskonform umsetzbar sind, fallen in den Referentenbereich ebenfalls renommierter Fachkollegen.
Referenten sind:

Professor Dr. Adam Miklosi, PD Dr. Udo Gansloßer, Nadin Matthews, Anita Balser, Harry Meister, Thomas Baumann,

Samy Al Ayachi LL.M., Denise Nardelli, Corinn Anyanwu, Professor Dr. Martin S. Fischer, Nina Miodragovic, Dr. Juliane Kaminski


Sonntag den 07.07.2013 Tagesseminar mit Angelika Lanzerath !

Angelika Lanzerath, Jahrgang 1948, ist staatlich anerkannte Erzieherin. Sie arbeitete eigenverantwortlich als Heimleiterin in der Eifel. Zeit ihres Lebens begleiteten sie Hunde. Über ihre Hunde lernte Angelika Lanzerath die 1977 eröffnete Hunde-Farm „Eifel“ kennen.
Seit 2005 leitet sie die Hunde-Farm „Eifel“, Abteilung „Erziehung“. Wie kein anderer hatte Angelika Lanzerath die Gelegenheit, in all diesen Jahren Günther Bloch über die Schulter zu schauen und in Theorie und Praxis von ihm und seinen Erkenntnissen aus der Canidenforschung zu lernen, aber auch im konstruktiven Meinungsaustausch ihre praktischen Erfahrungen mit den Ausbildungshunden und deren Menschen mit einzubringen.
www.hundefarm-eifel.de

Thema : „Einer geht noch…..“ Mehrhundehaltung

Mehr als einen Hund zu halten,ist für viele Hundebesitzer ein Traum. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden , und was bedeutet es für den Alltag, wenn ein zweiter, dritter……….Hund ins Haus kommt, damit der Traum nicht zum Alptraum wird. Heißt es unter den Fellnasen eher : „Gleich und Gleich gesellt sich gerne „ oder eher „Gegensätze ziehen sich an“ ?
Aber auch für die Dosenöffner, die schon von mehr als vier Pfoten begleitet werden, wird dieses Seminar viele Tipps für das Leben mit mehreren Hunden bereit halten. Muß wirklich immer der statushohe Hund bevorzugt werden oder gehört das zu den vielen, überholten, alten Zöpfen?
Muß bei Auseinandersetzungen eingegriffen werden? Wie managt man mehrere Hunde, damit es nicht zu Streitigkeiten kommt?
Natürlich ist viel Zeit vorhanden, um auch die Fragen und Sorgen der Teilnehmer zu besprechen und Lösungen zu suchen.


Sonntag, 28. Oktober 2012 Anamnesen/Erstabklärungen
mit Hans Schlegel in Franfurt am Main


Rudelseminar 28.- 30.09.2012 mit Maike Maja Nowak

Schwerpunkte

  • welche Persönlichkeit hat dein Hund
  • welche Grenzen braucht er
  • wie setzt man angemessen Grenzen
  • wann setzt man Grenzen
  • wie entsteht Vertrauen
  • was ist Kompetenz
  • wie führt man im Alltag
  • wie führt man bei Konflikt- oder Gefahrensituationen
  • artgerechte Hundehaltung
  • Verhaltensprobleme


Seminar „In der Muttersprache des Hunde“ mit Anita Balser
24.03.& 25.03.2012

Inhalte: Körpersprache – In der Muttersprache des Hundes ist eine Art „Sprachkurs“. Unser Körper spricht den ganzen Tag mit dem Hund, ebenso bleiben dem Hund unsere Gefühle und Gedanken nicht verborgen. Menschen lassen sich manipulieren durch das gesprochene Wort, der Hund hingegen liest zu jedem Zeitpunkt die Wahrheit in uns. Diese drei Sätze werden wir in den zwei Tagen in die Tat umsetzen:

Achte auf Deine Gedanken, denn aus ihnen werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn aus ihnen werden Taten.
Achte auf Deine Taten, denn sie spiegeln Deine Einstellung.


Seminar „Schlegel live“ 23.03.2012

Dem Experten bei seiner Arbeit über die Schulter schauen.
– Wie baut sich eine harmonische Mensch-Hund-Beziehung auf?
– Wie werden Probleme beim Hund erkannt und garantiert gelöst?
– Neutralisierung von unerwünschten Verhaltensmustern
Hans Schlegels herausragende Fähigkeit, innerhalb von nur wenigen Sekunden selbst bei schwierigsten Hunden eine Kommunikationsebene aufzubauen, stellt er live mit zwei bis drei, ihm bis dahin unbekannten Hunden unter Beweis.


Dienstag, 13. September 2011 Anamnesen/Erstabklärungen
mit Hans Schlegel in Leipzig

Die Anamnese ist eine Vorgehensweise, die allen Hundehaltern hilft, die mit den gängigen Bestechungsmethoden, vor allem dem „Wurstdrill“ nicht weiterkommen, denen das „hündische“ Verhalten ihres Vierbeiners Kummer bereitet, und die den Prozess des ewigen „Probierens“ und „Versuchens“ ohne Aussichten auf Erfolg leid sind. Jeder, der eine Änderung herbeiführen will und bereit ist, sein eigenes Verhalten unter professioneller Anleitung zu korrigieren, hat die optimale Chance auf eine erfolgreiche, harmonische Beziehung zu seinem vierbeinigen Partner.

Durch eine genaue Abklärung, in der alltägliche Verhaltens-muster und Rituale hinterfragt als auch Schwierigkeiten angesprochen und analysiert werden, kann sich für jeden Hundehalter ein ganz anderes Bild der Partnerschaft zu seinem Hund ergeben, weil die Ursache eines Problems an der Wurzel gepackt wird und die neutrale Sichtweise einer außenstehenden Person oftmals zu völlig neuen Erkenntnissen führt.

 



Drei Methoden stellen sich vor 03.06. bis 05.06.2011

In Theorie & Praxis zeigen und erklären

Hans Schlegel, Anton Fichtlmeier, und Jan Nijboer

ihre Arbeitsweisen.
Vom Welpen zum erwachsenen Hund
Familienhund oder Spezialis
Gruppenarbeit oder Einzeltraining

03.06. bis 05.06.2011


19.03.2011 Erstabklärungsgespräch/Anamnese bei Hans Schlegel

18.03.2011 Themenabend mit Hans Schlegel

Erste Schritte zum garantierten Erfolg
Bewegung – Disziplin – Zuneigung